Bilder unserer Events

"Die Erinnerung steht immer dem Herzen zu Diensten"

Palmbuschenbinden in Eggerding am 05. April 2019

Aufnahme- und Verabschiedungsgottesdienst am 25. November 2018

 

Alle Jahre wieder fand in der Pfarrei Sankt Laurentius in Falkenberg am Christkönigsfest zum Abschluss des Kirchenjahres zum einen die Verabschiedung der scheidenden Ministranten statt. Dabei wurde Alex Parstorfer nach 6 Jahren, Peter Zitzelsberger und Mariella Mittermeier nach 7 Jahren sowie Martin Nagl nach respektablen 14 Jahren Dienst am Altar nochmal Danke für ihr Engagement und ihre Zuverlässigkeit gesagt. Zum anderen können sich die Messdiener über vierfache Verstärkung aus den Reihen der diesjährigen Kommunionkinder freuen: Nina Degle, Joël Pletz, Maike Richter und Jonathan Witte. Sie stellten während des Gottesdienstes die Bedeutung des Wortes Ministrant und die Aufgaben hinter diesem Amt vor. Hierbei wurden beim Thema Einsatzbereitschaft wieder die drei Ministranten mit den meisten Diensten ausgezeichnet. Johannes Speckmaier mit 32, Fabio Döhler mit 38 und Lucas Degle mit rekordverdächtigen 53 Einsätzen sind verdiente Gewinner der Gutscheine und noch dazu absolute Vorbilder in Sachen Engagement. 


Aufnahme- und Verabschiedungsgottesdienst am 5. November 2017

3 neue, 3 scheidende und 3 fleißigste Minis in Falkenberg

 

Am vergangenen Sonntag, den 5. November, stand auch in der Pfarrei St. Laurentius in Falkenberg der Aufnahme- und Verabschiedungsgottesdienst der Ministranten an. Die 28 Falkenberger Ministranten durften dabei 3 neue in ihren Reihen willkommen heißen, mussten sich allerdings auch von 3 scheidenden verabschieden. Im Gottesdienst stellten diese 6 Minis dann je einen Gegenstand aus dem Ministrantendienst vor, der sie zukünftig begleiten wird bzw. lange Jahre begleitet hatte. Oberministrant Ludwig Lagleder hatte sich für Michaela Haas (8 Jahre), Georg Oelinger und Tobias Falter (beide 7 Jahre) individuell passende Geschenke überlegt. Ebenso durfte er wieder die 3 fleißigsten Ministranten mit Kinogutscheinen belohnen. Mit deutlich mehr als den durchschnittlichen 23 Diensten am Alter waren Martin Wiesmaier (34), Lucas Degle (36) und Markus Lagleder (37) die verdienten Sieger.  

Foto: v.l.n.r. 
hinten: Ludwig Lagleder, Pfarrer Thomas Richthammer, Martin Nagl 
Mitte: Michaela Haas, Georg Oelinger, Tobias Falter 
vorne: Mika Mehlsteibl, Eva Rundbuchner, Michaela Brandl


Begrüßung von Pfarrer Richthammer am 3. September 2017


Miniausflug nach Nürnberg und Amberg-Sulzbach vom 14. bis 18. August 2017

 

Die Ministranten der Pfarrkirche St. Laurentius in Falkenberg verreisten in diesem Jahr erstmals fünf Tage am Stück in Richtung Nürnberg und Amberg-Sulzbach.

Der Miniausflug hielt auch in diesem Jahr, was sein Programm den Kids zw. 9 und 24 Jahren versprochen hatte: keine Zeit für Langeweile, stattdessen eine Menge Spaß und Abwechslung. Doch bevor es an das bunte Freizeitprogramm ging, stand erst der kulturelle Teil an: neben der Erkundung der Nürnberger Unterwelt bei einer Führung durch die Kasematten und Lochwasserleitungen wurde auch die Nürnberger Burg besichtigt. Im Anschluss ging es noch zu einer Führung durch die Lorenzkirche, welche wie die heimatliche Kirche in Falkenberg unter dem Patronat des Hl. Laurentius steht. Dieser hatte auf Verlangen des Kaisers nach dem Schatz der Kirche jenem die Armen und Schwachen als wahren Schatz der Kirche präsentiert.
Am zweiten Tag ging es dann im Kanu acht Kilometer in Rekordtempo die Pegnitz flussabwärts. Schon hier verdienten sich die Messdiener für ihre Geschicklichkeit und ihren Teamgeist ein großes Lob von den beiden begleitenden Guides. So schnell war noch keine Truppe vorher – und das mit Abstand. Darum war dann nachmittags noch Zeit für den Baggersee. Am dritten Tag kletterten die Ministranten vormittags mithilfe einer simplen Technik mehrere Meter mit Klettergurt gesichert in luftige Höhen am Seil hinauf. Nachmittags wurde sich dann an einer senkrechten Felswand zwölf Meter hinab abgeseilt, wobei der ein oder andere auch seine persönlichen Grenzen zu überschreiten schaffte. Bei Anbruch der Nacht machten sich dann noch alle zu einer Nachtwanderung durch den die Unterkunft umgebenden Wald auf. Nachdem man sich zum Schluss mithilfe eines Seils als Wegweißer zurechtfinden musste, ging es dann noch mit Fackeln zurück zur Herberge. Den vorletzten Tag starteten die Ministranten mit der Erkundung der Bismarckgrotte. Während die eine Hälfte sich in den unterirdischen Halle zu orientieren versuchte und auch einmal bewusst die absolute Dunkelheit der Höhle erlebte, zwängte sich die andere Hälfte durch den sogenannten Teufelsrundgang. Auch hier waren wieder einmal Teamgeist und Geschicklichkeit gefragt, was die Minis aber wieder mit Bravour meisterten. Am Nachmittag hieß es dann schon Koffer packen, um am letzten Morgen nach dem Frühstück gleich startklar zu sein. Am Abend verwöhnten einen die Grillmeister aber noch mit Leckereien vom Rost. Am Abreisetag ging es auf dem Weg in die Heimat noch in den Erlebnispark in Voglsam. Dort wurden die Rodel- und Kartbahn noch unsicher gemacht und die Bälle erfolgreich im Minigolf versenkt, ehe man erschöpft aber glücklich von den Eltern zuhause wieder in Empfang genommen wurde. 

 

Alle Fotos sind unter folgendem Link zu finden: https://photos.app.goo.gl/1P3VDfWZ8nXHxSNp1


Verabschiedung von Pfarrer Birnthaler am 16. Juli 2017


Bittwürstlverkauf in Wald am 25. April 2017


Osternacht in Falkenberg am 15. April 2017


Palmbuschenbinden in Eggerding am 31. März 2017


Palmbuschenschmuckbasteln in Kasten am 03. März 2017


Regionalentscheid zum Wolfgangscup in Dingolfing am 25. Februar 2017 

Dadurch dass in diesem Jahr der Regionalentscheid am Faschingssamstag stattfand und damit mit den Faschingsumzügen in Schönau und Eggenfelden kollidierte, spielten die älteren in diesem Jahr schon am Vormittag. Der Start ins Turnier ging absolut daneben und man verlor nach einer schwachen Leistung mit 0:2 gegen Ergolding. Wie ausgewechselt traten wir dagegen im nächsten Spiel auf. Nachdem man sich Chancen um Chancen erarbeitet hatte und aber die Kugel nicht im Tor landen wollte, traf Peter Zitzelsberger 10 Sekunden vor Schluss gegen Wallersdorf noch zum hochverdienten 1:0. Im letzten Vorrundenspiel zeigten wir uns leider wieder ziemlich schwach und spielten gegen den Gastgeber Dingolfing nur 0:0. Als Zweitplatzierter trafen wir im Halbfinale gegen den Vorjahressieger aus Landshut, gegen welche wir eine klare 4:1 Führung dann doch noch etwas glücklich 4:3 über die Zeit bringen konnten. Im Finale standen wir wieder unserem Gegner aus der ersten Partie gegenüber. Da wir kompakt standen und uns eiskalt vor dem Tor erwiesen, fegten wir die Ergoldinger souverän mit 3:0 vom Platz. 
Am Nachmittag kickten dann die jüngeren. Die Gruppenphase spielte man sich souverän mit den Ergebnissen 8:0, 1:1 und 1:0 an die Gruppenspitze. Im Halbfinale musste man nach einem äußerst unglücklichen 1:1 noch ins Elfmeterschießen, welches man leider verlor. Im Spiel um Platz drei schaffte man es wiederum nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus und musste deshalb wieder vom Punkt schießen. Der Fußballgott meinte es leider nicht gut mit den Falkenberger Elfmeterschützen an diesem Tag und so beendete man das Turnier auf dem 4. Platz. 


Sternsinger für Kinder in Kenia unterwegs am 04. und 05. Januar 2017 

Der Klimawandel steht im Mittelpunkt der 59. Aktion Dreikönigssingen. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ heißt das aktuelle Leitwort der Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, wie sehr der Klimawandel das Leben von Menschen in aller Welt bedroht und wie gerade Menschen in den Industrieländern durch ihren sorglosen Umgang mit den natürlichen Ressourcen die Zukunft von Kindern in der Einen Welt bedrohen.


Spiel und Spaß in der Falkenberger Turnhalle am 29. Dezember 2016


Weihnachten 2016


Dekanatsfußballturnier der Minis in Massing am 13. November 2016

Ein wichtiger Termin für die Ministrantengruppen im Dekanat Eggenfelden ist das alljährliche Ministranten-Fußballturnier in Massing. Am Sonntagnachmittag, den 13. November war es wieder soweit: In der Massinger Zweifachturnhalle kickten sechs Mannschaften (Eggenfelden-Kirchberg, Falkenberg I, Falkenberg II, Gangkofen-Obertrennbach-Reicheneinbach, Rattenbach und Massing) um den Sieger im Dekanatsfußball-Minicup „Kids“ (bis 13 Jahren). Beim Minicup „Jugend“ (ab 14 Jahren) nahmen drei Mannschaften teil (Eggenfelden, Falkenberg und Reicheneibach-Obertrennbach). Von Anfang an entwickelten sich spannende Spiele, die verbissen geführt wurden und mit zahlreichen Toren (insgesamt 70 Tore in 21 Spielen) gespickt waren. Die vielen anwesenden Zuschauer wurden regelrecht mitgerissen und feuerten ihre „Minis“ an. Im Minicup „Kids“ siegte, wie schon im letzten Jahr, der Favorit aus Falkenberg I. Nur Gastgeber Massing trotzte den Falkenbergern-Minis ein umkämpftes 1:1-Unentschieden ab. Am Ende landeten die Massinger auf einem hervorragenden zweiten Platz. Ihnen folgten Falkenberg II, Rattenbach, Eggenfelden-Kirchberg und sechster wurde das Team aus Gangkofen-Obertrennbach-Reicheneibach. Eine echte Überraschung war die Mannschaft aus Rattenbach, die aus vier jungen Mädchen und zwei Buben bestand, mit ihrem vierten Platz. Beim Minicup „Jugend“ setzte sich, wie erwartet, die favorisierte Ministrantenmannschaft aus Falkenberg durch. Dabei feierten die Falkenberger den höchsten Sieg des Turniers (gegen die Mannschaft aus Reicheneibach-Obertrennbach ein 9:0). Letztendlich gewannen die Falkenberger, wie schon die letzten Jahre, das Turnier im Minicup „Jugend“. Eggenfelden wurde zweiter und Reicheneibach-Obertrennbach dritter. So fahren die beiden Mannschaften aus Falkenberg im Januar des nächsten Jahres zum Regionalentscheid des Wolfgangs-Cup. Zum Schluss des Turniers bedankte sich Prodekan Pfarrer Josef Vilsmeier bei allen, die das Turnier in Massing vorbereitet und bei der Durchführung mitgeholfen haben, insbesondere bei Nicole Martner und Heinz Girgnhuber sowie bei den beiden Schiedsrichtern Herbert Trager und Rupert Gangkofner. Ebenso bei Stadionsprecherin Johanna Girgnhuber, bei den Mädels an der Kuchen- und Getränketheke und bei allen Frauen, die einen Kuchen gebacken hatten. Ein „Vergelt`s Gott“ sagte er auch der Marktgemeinde Massing für die kostenlose Hallenbenutzung, sowie an alle, die durch ihr „Vorbeischau`n“ Interesse gezeigt haben! 


Ministrantenaufnahme und -verabschiedung mit anschließendem Pfarrfrühstück am 06. November 2016
Am vergangen Sonntag, den 6. November, fand in Falkenberg der Aufnahmegottesdienst für die vier neuen sowie die Verabschiedung der scheidenden Ministranten statt. Die Messe, welche von den Minis selbst gestaltet und vom Kinderchor musikalisch umrahmt wurde, stand unter dem Motto "Lebendige Steine im Haus der Kirche". Im Rahmen eines Sprechspiels wurde eine ganze Kirche Stein um Stein erbaut. Pfr. Klaus Birnthaler durfte dabei vier Buben in ihrem Dienst offiziell begrüßen. Die scheidende Franziska Maier rückt mit ihrem Baustein im Haus Gottes lediglich an eine andere Stelle, da sie der Gemeinde als eine der Kinderchorleiterinnen erhalten bleibt. Oberministrant Ludwig Lagleder (selbst mit 34 Einsätzen, aber außer Konkurrenz) hatte die Ehre, die drei fleißigsten Ministranten des vergangenen Jahres Martin Wiesmaier (36), Markus Lagleder (33) und Jonas Maier (32) mit einer kleinen Anerkennung zu bedenken. Generell hat der Fleiß und die Disziplin der nun 28 Minis mit durchschnittlich 25 Diensten pro Jahr Lob verdient. Im Anschluss an den Gottesdienst ging es dann für die Pfarrgemeinde zum traditionell anschließenden Pfarrfrühstück, dessen Erlös sich in diesem Jahr die Ministranten und der Kinderchor teilen werden. 


Spiel und Spaß in der Falkenberger Turnhalle am 04. November 2016


Miniausflug nach Passau am 07. September 2016


Bittwürstlverkauf in Wald am 26. April 2016 
Obwohl der Bittgang aufgrund des schlechten Wetters ausgefallen war, gabs nach dem Gottesdienst trotzdem leckere Bittwürstl in der Semmel. Ein großer Dank gilt unseren jährlichen Spendern! 


Palmbuschen binden in Eggerding am 11. März 2016

Nachdem die jüngere Generation der Ministranten in Kasten wieder den Schmuck für die Buschen gebastelt hatte - wobei sie tatkräftig von der Familie Haas, insbesondere der lieben Hermine, unterstützt wurden -, stand nun das Binden an. In gerade einmal 2,5 h waren die geübten Ministranten und Mamis mit dem Binden fertig. Das Ergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen und wird am Sonntag, den 13.03.2016, vor und nach dem Gottesdienst verkauft. 


Regionalentscheid in Furth bei Landshut am 30. Januar 2016

Leider schieden wir sowohl mit der Kids- als auch mit der Jugend-Mannschaft aus. 


Sternsinger für Kinder in Bolivien unterwegs am 04. und 05. Januar 2016

Die Aktion Dreikönigssingen 2016 "Respekt für dich, für mich, für andere!" möchte in diesem Jahr aufmerksam machen, wie wichtig gegenseitiger Respekt ist. Viel zu oft werden Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt respektlos behandelt - auch in Bolivien, dem diesjährigen Beispielland.


Weihnachten 2015


Neues Logo für die Ministranten

Das Christkind brachte uns Ministranten dieses Jahr ein neu gestaltetes Logo. Dieses ziert auch die Rückseite des T-Shirts, das jeder einzelne Ministrant als Weihnachtsgeschenk bekommen hat. 


Plätzchen abpacken und verteilen am 28. November 2015 


Da die Landjugend dieses Jahr den Winterzauber im Schulhof veranstaltete, übernahmen die Ministranten das Backen und Verteilen der Plätzchen an die 75+ Generation in der Pfarrgemeinde. 


Dekanats Ministranten Fußballturnier in Massing am 22. November 2015

Nachdem wir bereits am 13. November wieder in der Turnhalle beim Ministrantenkick fleißig geübt hatten, ging es am übernächsten Sonntag darauf nach Massing. Dort stellten wir wie letztes Jahr 3 Mannschaften. Sowohl in der Wertung Kids (unter 14) als auch Jugend (ab 14) stellten wir den Erstplatzierten. 


Ministrantenaufnahme und -verabschiedung mit anschließendem Pfarrfrühstück
am 8. November 2015 

Dieses Jahr stand der von den Ministranten gestaltete Gottesdienst unter dem Motto "Leuchtzeichen geben". Symbol dessen war der Leuchtturm, den man als Puzzle während der Predigt zusammenbaute. Neu in der Ministrantenschar begrüßen durften wir:
Johannes Speckmaier, Jakob Fürstberger sowie Eric Hamann
Aus dem Dienst verabschiedet wurden vom Oberministranten: 
Linda Weber, Andrea Wiesmaier, Dominik Mittermaier und Fabio Zankl
Als Dankeschön für ihren Dienst bekamen sie natürlich ein Abschiedsgeschenk. 


Miniausflug nach Regensburg vom 25. bis 28. August 2015 

Dieses Jahr stand eine absolute Premiere an: der Miniausflug, der bisher immer nur ein Tagesausflug war, erstreckte sich über ganze 4 Tage. Das bunte Rahmenprogramm lies zu keiner Zeit Langeweile aufkommen und so kam man am Freitag erschöpft aber glücklich wieder zuhause in Falkenberg an. 


25.08. 8.00 Uhr Gottesdienst
9.00 Uhr Abfahrt vom Dorfplatz
10.15 Uhr Besichtigung Walhalla
12.00 Uhr Mittagspause am Donauufer in Regensburg
13.00 Uhr Workshop Mosaikkreuz
Eis (2 Kugeln p.P.)
15.30 Uhr Domführung 1h
17.15 Uhr Ankunft an der Burg Regeldorff
18.15 Uhr Abendessen: Brotzeit
20.15 Uhr Abendprogramm (Spiele vom HUBBS Seminar!)
22.30 Uhr offizielle Bettruhe
26.08. 8.00 Uhr Frühstück
10.00 Uhr Wasserski fahren am Steinberger See 2h
12.30 Uhr Mittagessen: Spaghetti Bolognese + Joghurt
13.00 Uhr MovinGround
19.00 Uhr Grillen!
20.15 Uhr Rosenkranz basteln
22.30 Uhr offizielle Bettruhe
27.08. 8.00 Uhr Frühstück
10.00 Uhr Tropfsteinhöhle Kehlheim Führung + Mitmachaktion
12.00 Uhr Mittagessen: McDonalds
13.00 Uhr Keldorado Tageskarte
18.30 Uhr Abendessen: bayrische Brotzeit mit Karamalz
21.00 Uhr Abendsparziergang
22.30 Uhr offizielle Bettruhe
28.08. 9.15 Uhr Weißwurstfrühstück
13.00 Uhr Bouldern 1,5h
15.00 Uhr Abfahrt von Regensburg
16.30 Uhr Ankunft in Falkenberg

Verlinkung auf der Gemeinde-Homepage

 

Unsere Homepage ist nun auch auf der Homepage der Gemeinde Falkenberg mitsamt Ansprechpartner verlinkt. Weitere Aktionen, um den Bekanntheitsgrad unserer Seite zu steigern, sind aber bereits geplant. Denn nur so schaffen wir es, mit dem alten Bild über die Ministranten aufzuräumen und weiter kräftig Nachwuchs zu gewinnen. 

http://www.gemeinde-falkenberg.de/index.php?id=0,45


Palmbuschenbinden am 20. März 2015


Mit der Hilfe von vielen fleißigen Mamis haben wir heute das Palmbuschenbinden in Rekordzeit erledigt. Das Ergebnis kann sich zeigen lassen und wird schon am Sonntag vor und nach dem Gottesdienst verkauft. 


Wolfgangscupfinale in Lam am 21. Februar 2015


Nach 1,5 Stunden Fahrt, in der man viele bis dahin unbekannte Winkel Bayerns erblicken konnte, kam man im "Luftkurort" Lam an der Grenze zu Tschechien an. Nachdem sich im Regionalentscheid die Woche davor unser wichtigster Mann das Kreuzband riss, wollten wir für ihn den Pokal nach Hause holen. Doch leider kam es ganz anders. Die Halle war fast so breit wie kurz, obwohl in der Einladung noch von einer Dreifachturnhalle gesprochen wurde. Die Tore hatten Handballformat, obwohl man mit gefühlt 5m hoher Bande an den Seiten spielte, dem Ball fehlte Luft und Ersatz und 2 der 3 Schiedsrichter waren jünger als die Spieler selbst. Dass man nur 3 der 4 Kabinen, welche völlig überfüllt waren, nutzte und man als Zuschauer über eine 1,5m hohe und 1m tiefe Betonwand blicken musste, rundeten den Eindruck der Rahmenbedingungen ab. Diese Voraussetzungen gepaart mit einem rabenschwarzen Tag ergaben den letzten Platz in der Gruppenphase. 
Der veranstaltenden Pfarrei Lam sei trotzdem Dank gesagt, da Sie sich bemüht zeigten, ihren Gästen gegenüber freundlich und wohl einfach unerfahren mit einem Turnier dieser Größe waren. 
So heißt es nun wieder: Auf ein nächstes Mal! Irgendwann wird der kleinsten Pfarrei schon einmal der Coup gelingen ;). 


Regionalentscheid zum Wolfgangscup in Dingolfing am 14. Februar 2015 

 

Kids:

Neues Jahr, neuer Stichtag. Da 2015 der Stichtag auf 2002 voranschritt, schrumpfte unser Kids-Team merklich. Zusätzlich waren noch weitere Hallenturniere anderer Jugendmannschaften, sodass wir zu 5. anreisen mussten. Dass wir somit keinen Auswechselspieler hatten, zeigte sich dann auch in der Endplatzierung: 7. von 8 Mannschaften. 

 

Jugend: 

In dieser Altersklasse machte sich das unglückliche Datum, an dem man das Turnier ansetzte, bemerkbar, da einige durch den Eggenfeldener Faschingszug verhindert waren. Zu 6. beherrschten wir das Geschehen aber trotzdem und gingen als souveräner und fairer Sieger des Regionalentscheids nach 5 Partien hervor. Schon am kommenden Samstag, den 21.02.2015, geht es dann zum Wolfgangscup nach Lam (Cham), dem Finaltunier des Bistum Regensburg.


Sternsinger wieder unterwegs am 02. und 03. Januar 2015

 

Aufgrund der großen Anzahl an Ministranten gingen dieses Jahr insgesamt 6 Gruppen von Haus zu Haus. Dadurch waren auswärts zum ersten mal 3 Eltern bzw. Geschwister gefragt, die uns fuhren und dabei oft geduldig warten mussten. Vielen Dank dafür! 

Ebenfalls bedanken müssen wir uns bei unseren Schneiderinnen Hermine und Maria für ihre mühevolle Arbeit! Dank Ihnen haben wir etliche neue Sternsingergewänder, in denen wir fesch daherkommen. 


Landjugendspiele in Falkenberg am 28. Dezember 2014


2. Ministrantenkick in der Turnhalle am 23. Dezember 2014

 

Nachdem wir uns bereits am 12.12. zu 12. die Turnhalle für 1,5h für den Regionalentscheid des Wolfgangscup am 14.02.2015 in Dingolfing warmgespielt hatten, war es heute wieder so weit. Bei 15 Ministranten bildeten wir 3 Mannschaften und kickten bis uns das Wasser lief. Spaß hat´s gemacht, auf ein nächstes Mal! 


Dekanats Ministranten Fußballturnier in Massing am 16. November 2014


Das seit Jahren gut besuchte Turnier blieb dieses Jahr leider spärlich besucht. Insgesamt traten 6 Mannschaften an: 

 

4 x Kids (Massing, Huldsessen, Falkenberg 2x)

2 x Jugend (Massing, Falkenberg)

 

Mit insgesamt 21 begeisterten Jungs und Mädls haben wir 3 Mannschaften und damit die Hälfte aller Teilnehmer gestellt. Eine tolle Leistung, die wir mit dem Weiterkommen in beiden Altersklassen krönten. 


Ministrantenaufnahme und -verabschiedung mit anschließendem Pfarrfrühstück am 19. Oktober 2014 

 

Die 25 Mitglieder große Schar an Messdienern durfte an diesem Sonntag 2 neue Ministranten begrüßen und 1 in den "Ruhestand" verabschieden. Wir freuen uns, folgende Neulinge bei uns aufnehmen zu dürfen: 


Sandra Aigner 

Justin Stinglhammer

 

Alles Gute und behalt´ dir die Ministrantenzeit immer in guter Erinnerung: 

 

Josef Lagleder

 


Ministranten- Olympiade im Taufkirchner Pfarrgarten am 3. September 2014


Die Ministranten der Pfarreien Falkenberg, Taufkirchen, Diepoltskirchen und Rattenbach trafen sich zur Stärkung der Zusammengehörigkeit am 3.September zu einem gemeinsamen Spieletag. Mit einer von den Oberministranten organisierten Andacht wurde der spaßige Nachmittag eröffnet. Die 50 Minis lieferten sich in verschiedenen Geschicklichkeits-, Tempo-, sowie Glücksspielen einen spannenden Wettstreit um einen goldenen Henkelpott, bei dem sich am Ende Team „Waschdaschn“ gegen die übrigen 8 Teams durchsetzten konnte. Im direkten Anschluss wurden die hungrigen Messdiener mit Wurstsemmeln gestärkt. Abschließend wollen sich die Oberministranten bei Pfarrer Martin für die Mithilfe und den zahlreich erschienen Ministranten bedanken.


Miniausflug nach München am 1. September 2014 


Auch der diesjährige Ausflug setzte auf das bewährte Ziel München. Mit dem Zug ging es von Landau aus wieder in die Landeshauptstadt, wo wir uns die Bavaria Filmstudios in einer tollen Führung zeigen ließen. Anschließend machten wir dann noch das historische Müller´sche Volksbad unsicher - und die Bademeister verrückt.


Palmbuschenverkauf am 5. April 2014

 

Auch dieses Jahr haben die Ministranten wieder fleißig Palmbuschen gebunden und diese dann am nächsten Tag vor und nach dem Gottesdienst verkauft. Aufgeteilt wurde dabei in das Gestalten der Kreuze und Lämmer durch die jüngeren unter uns. Gebunden wurde von den älteren mit tatkräftiger Unterstützung vieler Mamis. Insgesamt entstanden so drei verschiedene Palmbuschen in den drei Farben gelb, rot und lila: 

- mit bunten Bändchen

- mit Lamm 

- mit Kreuz 

Wir konnten wieder einmal alle an den Mann bzw. die Frau bringen, was wir bei der ständig steigenden Anzahl an gebundenen Buschen als Beweis für den hohen Stellenwert unserer Arbeit sehen. 


Dekanats Ministranten Fußballturnier in Massing am 12. Januar 2014

Dieses Mal stellten wir im Dekanatsentscheid leider nur eine Kids- Mannschaft, da unsere älteren Studien bedingt eingespannt waren. Trotzdem konnte wieder der 1. Platz und damit die Qualifikation zum Regionalentscheid erkämpft werden. 

Da uns aber leider keine Einladung zur nächsten Runde zukam, verpassten wir diese. Daraufhin telefonierten wir mit den Veranstaltern des Wolfgangscups und durften dort für eine Mannschaft spielen, die nicht angetreten war. Hier erreichten wir dann den 5. Platz. Hoffentlich klappt die Kommunikation im nächsten Jahr wieder besser!


Sternsingen im Dorf am 4. Januar 2014


"Wir kommen daher aus dem Morgenland, ..."


Miniausflug nach München am 5. September 2013 


Alles genau durchgeplant: 


8:30                 Abfahrt nach Landau von Falkenberg 

9:13                 Abfahrt mit dem Zug nach München (Bayernticket) 

11:14               Ankunft am Tierpark 

bis ca 16:00    Aufenthalt im Tierpark in 5er Gruppen + 1 gratis Eis für jeden 

bis 19:35         Badespaß im Cosimawellenbad

20:24               Rückfahrt nach Landau 

21:42               Ankunft in Landau 

22:10               Ankunft in Falkenberg 


Sternsingen in den Jahren 2007 bis 2013


Dekanats Ministranten Fußballturnier in Massing am 20.11.2011


In diesem Jahr traten wir wieder mit 2 Mannschaften an. Bei den U15 erreichten wir zwar leider nur den 4. Platz, dafür holte sich die Ü15 wieder den Sieg und zog in den Regionalentscheid zum Wolfgangscup ein. Dort holte man sich nach einer äußerst knappen Niederlage in der Halbfinalpartie noch den 3. Platz.


Sternsinger- Aussendung durch den Bischof Gerhard Ludwig Müller in Viechtach am 29.12.2010 


Bericht aus der Mittelbayerischen Zeitung: 

 

800 Sternsinger verkünden Geburt Jesu

Regensburgs Bischof Gerhard Ludwig Müller schickte gestern in Viechtach ein Heer von Mädchen und Buben hinaus in die Häuser seiner Diözese.

VON DANIELA ALBRECHT UND GUNTHER SCHLAMMINGER 

VIECHTACH. In einem langen Zug sind gestern Nachmittag über 800 Sternsinger aus der ganzen Diözese Regensburg durch Viechtach in die Stadtpfarrkirche St. Augustinus eingezogen, wo die diesjährige zentrale Eröffnungsfeier der Aktion „Dreikönigssingen 2011“ der Diözese Regensburg stattfand. Während des Marsches betete und sang der Viechtacher Kaplan Alexander Kohl vor. Viechtacher Ministranten trugen an der Spitze des Zuges das Transparent mit der Aufschrift „Sternsinger unterwegs – Aktion Dreikönigssingen“. Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten die Strecke für den Verkehr.

Der Regensburger Diözesanbischof Gerhard Ludwig Müller begrüßte die Mädchen und Buben einzeln per Handschlag am Hauptportal der Stadtpfarrkirche. Gut 30 Minuten nach dem Eintreffen der ersten Sternsinger folgte der Bischof ihnen in das Gotteshaus nach, und mit dem Lied „Komm in unsre Mitte, oh Herr“ eröffneten der Kinder- und Jugendchor St. Augustinus und die Jugendchor-Band unter Leitung von Chordirektor Siegfried Beck die Andacht.

Schals aus Kambodscha

Die Mädchen und Buben hatten sich zuvor in der Grundschul- oder Hauptschulturnhalle zurecht gemacht. Dort wurden aus den Kindern und Jugendlichen Heilige Drei Könige mit schmucken Gewändern, Kronen im Haar und teils kunstvoll geschminkten Gesichtern. Jeder Sternsinger trug zudem einen Schal aus dem aktuellen Beispielland Kambodscha, dem Erkennungszeichen der Aktion Dreikönigssingen 2011, die unter dem Motto „Kinder zeigen Stärke“ steht.

Stadtpfarrer Berthold Helgert und Bischof Müller sprachen in der Begrüßung von einer wundervollen Aufgabe, die die Sternsinger erfüllen dürfen: Die Botschaft von Weihnachten hinaus in die Wohnungen zu tragen und den Häusern mit dem Schriftzug „Christus mensionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ den Segen des Herrn zu überbringen, sei ein unvergessliches Erlebnis. Den Segen für die Viechtacher Stadtpfarrkirche spendete Bischof Ludwig selbst, indem er im Rahmen der Andacht mit Kreide „20 C + M + B 11“ an die große Tür am Hauptportal des Gotteshauses schrieb.


Dekanats Ministranten Fußballturnier in Massing am 14.11.2010

 

Dekanatsentscheid in Massing 

U15: 2. Platz

Ü15: 1. Platz 


Regionalentscheid in Eggenfelden

Ü15: 1. Platz 


Wolfgangscupg in Teublitz

Ü15: 4. Platz


Wolfgangscup in Ergoldsbach am 28.02.2009


Nach den beiden 1. Plätzen im Dekanats- und Regionalentscheid (Eggenfelden bzw. Dingolfing-Landau) ging es mit unserem U15- Team ins Finale des Bistums Regensburg. Unsere dort mit Abstand kleinste Pfarrei errang dabei einen äußerst beachtlichen 2. Platz. Im Finale verloren wir mit viel Pech vorm gegnerischen Gehäuse gegen St. Englmar mit 0:1. Schade, dass wir so knapp am Einzug ins Finale von ganz Bayern scheiterten. 


Regionalentscheid in Pfarrkirchen am 27.02.2007 - ein Ausflug ins Bistum Passau


In diesem Jahr lud man uns fälschlicherweise in die Ministrantenturniere des Bistums Passau ein. Hier gewannen wir sowohl den Dekanants- und Regionalentscheid als auch das Diözesanturnier. Bei letzterem durften wir dann leider nicht mehr eine Runde weiter, also ins Bayernfinale. Schade, aber wir waren froh darüber, so lange weiter mitspielen zu dürfen. 


Dekanatsentscheid in Eggenfelden